In der Neuraltherapie wird zu diagnostischen sowie verschiedensten therapeutischen Zwecken ein Lokal-Anästhetikum (i.d.R. Procain) intrakutan in die Haut injiziert („Quaddelung“).

 

Traditionelle Anwendungsgebiete sind unter anderem:

- Chronische Schmerzen

- Entzündungen des Sehnen- und Bandapparates (z.B.: "Tennisellenbogen")

- Narbenentstörung